Deutsches Frühlings-Curry

 Rezept von The Greenhouse. Mehr findest du auf www.100affen.de.

Autor

The Greenhouse Rezepte:  33 Profil besuchen

Kommentare

Noch keine Kommentare.

Anmeldung erfolderlich

Bitte einloggen um Kommentar zu schreiben

Jetzt Einloggen

Zutaten:

Für 4 Portion/en
3 große Pastinaken
3 große Karotten
1 kleine Sellerieknolle
1 Brokkolibaum
100 g Bohnen und Erbsen
1 Zwiebel/Frühlingszwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Dose Kokosmilch
1 EL Curry
1 TL Chilipulver (unseres war eher mild)
Zusätzliche Gewürze nach Belieben
1 EL Linsensprossen
3 EL Cashewkerne
etwas Öl

Zubereitung

Arbeitszeit: 15 / Koch-/Backzeit: 20
Schwierigkeitsgrad: einfach

1. Alles Gemüse waschen und schneiden.
2. Pastinaken, Karotte und Sellerie mit etwas Öl für 15-20 Minuten in den Ofen bei ca. 180 Grad.
3. Die Kokosmilch mit dem Chilipulver, Curry und sonstigen Gewürzen vermengen.
4. In einem großen Topf Öl erhitzen und darin die geschnittene Zwiebel, Knoblauch und die Cashewkerne anbraten. Sobald diese Gold-braun sind auf einen Teller an die Seite legen.
5. Den Topf auf mitllere Hitze herunterstellen und erst etwas Wasser reinkippen (ca. 100 ml). Danach den Brokkoli, Bohnen und Erbsen darin kurz aufwärmen.
6. Kurz bevor das Ofengemüse fertig ist die Kokosmilch in den Topf leeren und erhitzen. Nach Belieben nochmal nachwürzen und abschmecken.
7. Ofengemüse auf dem Teller verteilen, das Curry drüber leeren und mit den gebratenen Zwiebeln&Cashewkernen sowie den Sprossen garnieren.
8. Teilen und genießen,

Gut zu wissen Bei uns ist das Gericht aus einer Resteverwertung entstanden. Daher sieht es bei uns auch immer etwas anders aus, z.B. hier noch mit übrigen Orangen (war auch sehr lecker). Ist optimal, um die Gefriertruhe nach dem Winter bis zum letzten Eck leer zu bekommen.

Bei großem Hunger am besten noch Reis, Hülsenfrüchte oder Kartoffeln dazu servieren.