Hafer-Quinoa Porridge

 Rezept von Mindfulplate. Mehr findest du auf www.100affen.de.

Autor

Mindfulplate Rezepte:  3 Profil besuchen

Kommentare

Noch keine Kommentare.

Anmeldung erfolderlich

Bitte einloggen um Kommentar zu schreiben

Jetzt Einloggen

Zutaten:

Für 3 Portion/en
1 Tasse Haferflocken
⅓ Tasse Quinoa (bio und fairtrade)
2 Bananen
1 säuerlicher Apfel
1 große handvoll Beeren
1 EL Kokosöl
Je 1 TL Kurkuma und Kakao
1 MSP Zimt und Salz
1 handvoll Walnüsse

Zwei Getreidearten vereinen ihr Aminosäuremuster für dich und liefern Ballaststoffe, komplexe Kohlenhydrate und ein komplettes Paket Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium, Zink oder Eisen. Banane, Beeren und Apfel bereichern dich mit unzähligen Vitaminen und Mineralstoffen wie Kalium. Kakao, Zimt und insbesondere Kurkuma enthalten gesundheitsförderliche, sekundäre Pflanzenstoffe, die entzündungshemmende bis stoffwechselfördernde Eigenschaften haben. Besonders Kurkuma ist das Wundergewürz schlechthin und ich versuche es so oft wie möglich in Mahlzeiten einzubauen. Hier harmoniert es perfekt mit den Kakao- und Zimtnoten. Die Walnüsse sind gute Omega-3 Lieferanten, sie bringen lecker nussigen Geschmack und wachsen heimisch im Garten.

Zubereitung

Arbeitszeit: 15 / Koch-/Backzeit: 15
Schwierigkeitsgrad: einfach

- Gib Kokosöl in den Topf auf niedriger Hitze
- Füge Kurkuma, Kakao und Zimt hinzu und rühre die Gewürze in das Öl ein. Durch die leichte Hitze solltest schon riechen, wie himmlisch sich die Aromen der Gewürze entfalten.
- Zerdrücke nebenher die Banane und reibe den Apfel. Wenn dich die Schale nicht stört kannst du die auch dran lassen, es sind viele guten Dinge drin.
- Wenn sich die Gewürze 2 Minuten im warmen Öl entfaltet haben, gib den mit klarem Wasser gewaschenen Quinoa in den Topf und bedecke ihn mit der doppelten Menge Wasser. Er bekommt den Vorrang, da er etwas länger braucht als die Haferflocken. Lass den Quinoa kurz aufkochen und reduziere die Hitze sofort. Und immer schön rühren. Haferflocken und Quinoa absorbieren viel Flüssigkeit, also Vorsicht, dass nichts anbrennt. Unter Umständen musst du nochmal Wasser zufügen.
- Gib nach circa 10 Minuten die Banane und den Apfel hinzu und lass sie weitere 2 Minuten ziehen.
- Gib dann die Haferflocken dazu. Du kannst grobe Flocken nehmen, dann hat das Porridge mehr Biss. Du kannst auch Instant Haferflocken nehmen, dann wird alles noch sämiger.
- Gib die Prise Salz hinein, passe die Sämigkeit über zusätzliches Wasser oder noch etwas längere Zeit auf der Platte an und gib die gehackten Walnüsse in den Topf und hebe die Beeren unter.
- Abschließend, wenn dein Porridge die optimale Konsistenz für dich hat, hast du dir eine herrlich wohltuende Leckerei geschaffen

Gut zu wissen - Wenn du mehr Omega-3 Fette möchtest, gib einfach 1-2 El Leinsamen oder Chia gegen Ende in das fertige Porridge und hebe sie unter. Nach wenigen Minuten dickt es nach und du hast verzehr-fertige Omega-3 goodness.

- Proteinpulver kann hier super eingesetzt werden, um den Proteinanteil in die Höhe zu schrauben. Einfach gegen Ende der Zubereitung unterheben und etwas Flüssigkeit dazugeben.

- Für den Arbeitsalltag: Porridge ist super vorzubereiten. Im Glas, in der Tasse oder in der Dose. Einfach nach der Zubereitung abfüllen und Fertig. Hält sich im Kühlschrank mindestens 2 Tage und schmeckt meist noch durchgezogener und harmonischer an den nächsten Tagen.

- Variationsmöglichkeiten sind mannigfaltig, probiere es mit einer Nussbutter, nimm Pflanzenmilch oder Früchtetee anstatt Wasser oder setze einen Akzent durch Vanillepulver.

Aus den Kategorien