Kartoffelklöße

 Rezept von Annaa. Mehr findest du auf www.100affen.de.

Autor

Annaa Rezepte:  14 Profil besuchen

Kommentare

Noch keine Kommentare.

Anmeldung erfolderlich

Bitte einloggen um Kommentar zu schreiben

Jetzt Einloggen

Zutaten:

Für 2 Portion/en
250 g gekochte Kartoffeln
500 g rohe Kartoffeln
1 TL Salz
1 EL (+ eventuell mehr) (Kartoffel-)Stärke/Kartoffelmehl
Wasser
1 Brotscheibe oder 1 Brötchen, darf alt sein
neutrales Pflanzenöl

Zubereitung

Arbeitszeit: 30 / Koch-/Backzeit: 20
Schwierigkeitsgrad: nicht ganz einfach

Die gekochten Kartoffeln können schon am Vortag gekocht werden (so können auch Reste verwertet werden).
Am Tag der Zubereitung die rohen Kartoffeln mit einer Küchenreibe reiben, das ist der aufwendigste Schritt. Anschließend mit einem Passiertuch oder Nussmilchsäckchen gründlich die gesamte Flüssigkeit aus den rohen Kartoffeln herauspressen. Die Flüssigkeit kann aufgefangen werden, denn wenn man einige Zeit wartet, setzt sich die Stärke ab. Diese kann man später weiterverwenden.
Zu den rohen Kartoffeln das Salz und einen Esslöffel Stärke hinzugeben und verkneten.
Mit ca. 50 ml Wasser übergießen. Die gekochten Kartoffeln reiben (das geht schneller als die rohen!) und zum übrigen Teig dazugeben.
Aus dem Brot oder Brötchen Würfel schneiden (maximal 1 cm) und in viel Öl anrösten. Das was dabei entsteht, nennt man Semmelwürfel und ist superlecker!
Aus dem Kartoffelteig Klöße formen (ungefähr so groß wie sehr große Kartoffeln) und in die Mitte einige Semmelwürfel drücken. Eventuell muss dafür noch mehr Stärke hinzugegeben werden, damit sich der Teig gut formen lässt.
In einem großen Topf ca. 20 Minuten in Salzwasser kochen. Dabei sollte das Wasser nicht zu stark blubbern, es reicht wenn man ein leichtes Köcheln sieht.
Nach 20 Minuten die Klöße vorsichtig mit einem Löffel, einer Schaumkelle oder ähnlichem aus dem Topf bugsieren und servieren!
Traditionell sollte man die Klöße auf seinem Teller aufschneiden und anschließend mit Sauce übergießen.

Gut zu wissen Eine gute Küchenreibe ist unverzichtbar für dieses Rezept!

Aus den Kategorien