Salami, scharf

von MEB1312 | Rezept speichern:
Arbeitszeit: 60 | Koch-/Backzeit: 90 min | Schwierigkeitsgrad: nicht ganz einfach

Zutaten für 10 Portionen:

1 Zwiebel
1 Knolle rote Bete
1 Möhre
3-6 Zehen Knoblauch
3 (oder mehr) rote Pepperoni, frisch

3 EL Tomatenmark
1/2 Zitrone, Saft
60 ml Öl
500 ml Wasser mit 2 TL Brühepulver

1 Prise Kala Namak
1 TL geräucherte Paprikapulver, scharf
40 g Gewürz Salami Italia (Würzteufel)
1 TL Salz
1 TL Zucker oder 2 Schnitz vegane Schokolade

2 EL gestoßene Pfefferkörner
5 g Johannesbrotkernmehl
600 g Glutenmehl ("Seitan-fix")

Zubereitung

Das Gemüse* grob zerschneiden. Alle Zutaten außer dem Pfeffer, dem Johannesbrotkernmehl und dem Gluten im Mixer gut miteinander pürieren.
Dann die Masse in eine große Schüssel geben, es sind mind. 1100g. Die gestoßenen Pfefferkörner unterrühren, sie sollen als Stückchen sichtbar bleiben. Dann auch Johannesbrotkernmehl und Gluten mit der Masse vermengen und alles sehr gut mit beiden Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Nun den Teig sorgfältig in Stürzgläser füllen und möglichst wenig Luft darin lassen, zuschrauben. Die Gläser ca. 90 Min. in Wasser in einem Topf mit Deckel kochen. Dann den Herd ausschalten und über Nacht so stehen und abkühlen lassen. Fertig!
Hier sind 10 Gläser (jeweils ca. 165 ml) entstanden. Durch das Einkochen ist Vakuum in den Gläsern entstanden, das sich beim Öffnen mit einem "Plop" entweicht. Im geschlossenen Zustand ist die Salami mehrere Monate haltbar.

*Wenn Du einen starken Mixer hast, kannst Du rohes Gemüse nehmen. Wenn Du einen Pürierstab nimmst, ist es einfacher, das Gemüse vorher zu garen.

Gut zu wissen

Eignet sich gut als Geschenk.
Ein Stürzglas ist ein Glas, das oben nicht enger wird. So lässt sich die Vurst am Stück entnehmen und in Scheiben schneiden.

Tags

Aus der Kategorie

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.
Nicht Eingeloggt

Melde dich an um einen Kommentar zu schreiben

Einloggen