Hafer-Bananen-Waffeln

 Rezept von Silkiefeather. Mehr findest du auf www.100affen.de.

Autor

Silkiefeather Rezepte:  3 Profil besuchen

Kommentare

  • alien623 - vor 1 Monat
    Das Rezept ist sehr gut und die Waffeln schmecken echt lecker. Wenn man noch eine dritte Banane hinzufügt ist der Geschmack noch intensiver! Es funktioniert übrigens auch mit einem Waffeleisen mit Herzform. Dabei muss man den Teig je nach Konsistenz nur etwas mehr verteilen. Wenn man immer so 1 1/2 EL Teig pro Waffel nutzt bekomme ich bis zu 7 Waffeln mit diesem Teig. Sehr zu empfehlen!


Anmeldung erfolderlich

Bitte einloggen um Kommentar zu schreiben

Jetzt Einloggen

Zutaten:

Für 2 Portion/en
150 g Haferflocken (optional glutenfreie)
1 EL Leinsamen
1 TL Zimt
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
2 große reife Bananen
1 EL Apfelessig
Wasser zum Mixen nach Bedarf

Beeren, vegane Sahne und andere Toppings nach Wahl

Zubereitung

Arbeitszeit: 10 / Koch-/Backzeit: 20
Schwierigkeitsgrad: einfach

Für den Waffelteig zuerst die Haferflocken, die Leinsamen, Zimt, Backpulver und Natron in einen Mixer geben und zu einem möglichst feinen Mehl mahlen.

Die trockene Mischung dann in eine Schüssel geben und die geschälten Bananen mit einem Esslöffel Apfelessig und etwas Wasser in den Mixer geben und zu einer glatten Masse mixen. Je nach Größe der Bananen braucht man etwas mehr oder weniger Wasser, insgesamt sollten es aber am Ende ca. 2 Cups (ca. 470ml) Bananenmischung sein.

Die Bananenmischung anschließend in die Schüssel zu den trockenen Zutaten geben und gut verrühren. Sollten sich Klümpchen bilden, diese einfach mit dem Löffel am Schüsselrand zerdrücken.

Dann das Waffeleisen vorheizen - ich empfehle ein belgisches Waffeleisen, mit anderen Formen (Herzwaffeln etc.) habe ich das Rezept noch nicht ausprobiert. Wenn das Waffeleisen aufgeheizt ist, sollte auch der Teig etwas durchgezogen und dickflüssiger sein.

Das Waffeleisen nach Bedarf und je nach Beschichtung leicht einölen und ca. 2 gehäufte Esslöffel Teig pro Waffel einfüllen. Die Backzeit variiert von Gerät zu Gerät, in meinen Waffeleisen brauchen sie etwa sechs Minuten.

Die fertigen Waffeln auf einem Kuchengitter auskühlen lassen - oder noch warm genießen!

Gut zu wissen Dieses Rezept ist mein Lieblings-Grundrezept für einfache und schnell gemachte und dazu noch gesunde Waffeln. Man kann es aber gerne variieren und zB. noch gemahlene Vanille oder zusätzliche Süße in den Teig geben.
Und als Topping eignen sich auch Ahornsirup, Nussmus, frische Früchte und vieles mehr hervorragend!
Ich bereite die Waffeln gern auf Vorrat zu (dieses Rezept ergibt ca. 4-5 Waffeln) und friere sie ein - bei Bedarf kann man sie dann blitzschnell im Toaster auftauen.

ACHTUNG: Das Wasser durch Pflanzenmilch zu ersetzen hat bei mir nicht geklappt (die Waffeln sind beim Öffnen des Waffeleisens auseinander gegangen).

Aus den Kategorien