Germknödel

 Rezept von Rahel. Mehr findest du auf www.100affen.de.

Autor

Rahel Rezepte:  1 Profil besuchen

Kommentare

  • Pia - vor 4 Monaten
    Ist auch anderes Mehl möglich oder ist für das Gelingen des Rezeptes wichtig genau diese Sorten zu verwenden?


  • Rahel - vor 4 Monaten
    Hallo liebe Pia :) Das Rezept sollte nur mit hellem Dinkelmehl oder Weizenmehl genau so gut klappen, ich hatte das Mehl nur gemischt weil ich einen Vollkornanteil haben wollte :)


Anmeldung erfolderlich

Bitte einloggen um Kommentar zu schreiben

Jetzt Einloggen

Zutaten:

Für 6 Portion/en
Für den Teig:
2 Tassen Dinkelmehl
4 EL Dinkelvollkornmehl
1 Würfel frische Hefe
2 EL Rohrzucker
250 ml Hafermilch, leicht warm
200 g Quarkalternative
1 Prise Salz
Mohn

Für das Pflaumenmus:
250 g Trockenpflaumen
Saft von 2 Orangen
1 Tl Zimt
1 Msp. Lebkuchengewürz + Nelken
1 Prise Salz
1 Schuss Rum/Rumaroma

Für die Vanillesoße:
500 ml Cashewmilch
2 - 3 EL Speisestärke
1 Vanilleschote
1 Msp. Kurkuma
1 Prise Salz

Zubereitung

Koch-/Backzeit: 20
Schwierigkeitsgrad: einfach

Für den Teig:
Die Hefe in die leicht erwärmte Milch geben, mit einem Küchentuch abdecken und für einen Moment beiseite stellen. Währenddessen das Mehl mit dem Salz gut verrühren.
Die Hefemischung zu den trockenen Zutaten geben und gut verkneten. Dann den Quark hinzugeben und mit einem Rührgerät beginnen, den Teig zu verrühren. Falls der Teig zu zäh ist, Schluckweise Milch hinzugeben. Den Teig lange Rühren (ca. 10 min.), er ist klebrig und braucht eine Weile um sich zu entwickeln. Bei Bedarf kann etwas Mehl hinzugegeben werden. Der Teig ist fertig, wenn er beim Rühren einen schönen Ball Formt.
Nun für etwa eine Stunde gehenlassen.

Für das Pflaumenmus die Pflaumen mit dem Messer in sehr kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem Orangensaft aufkochen, Gewürze, Rum und bei Bedarf noch etwas Saft/Wasser hinzugeben und so lange köcheln lassen bis alles zu einer relativ homogenen Masse eingedickt ist.
Nun immer eine handvoll Teig zur Kugel rollen, flach drücken und einen Teelöffel vom Pflaumenmus in die Mitte geben, die Ränder durch zusammendrücken verschließen und auf der Unterseite verstecken. Dann nochmal 20 min. gehenlassen.
In einem Topf mit Gareinsatz Wasser aufstellen, einfetten oder mit eingestochenem Backpapier auslegen und die Knödel für ca 20 min. garen. Zum Schluss die Cashewmilch mit Vanille und Kurkuma aufkochen, die Speisestärke mit etwas kalter Milch vermengen und in die heiße Flüssigkeit geben. Nun anrichten und nach Belieben mit etwas Blaumohn bestreuen. Lasst es euch schmecken!

Gut zu wissen Alle Milchalternativen können natürlich ganz nach Belieben ausgetauscht werden.

Um an das Vanillemark zu kommen einfach die Vanilleschote der Länge Nach aufschneiden und mit dem Messer das Mark herausschaben, die Schote mitkochen und vor dem Verzehr herausnehmen.

Wer mag kann die Knödel hier natürlich nach Belieben auch mit anderen Füllungen versehen. Beispielsweise mit einer anderern Marmelade, Früchten, Kompott, Sojaquark, Schokolade, Nougat, Haselnusscreme, Marzipan oder auch Kombinationen (Schoko-Banane, Marzipan-Kirsch, Nougat-Haselnussstückchen, Heidelbeere-Quark, Aprikose-Vanille, und und und).