Asiatische Suppe mit Reisnudeln

 Rezept von Rebecca Marlen. Mehr findest du auf www.100affen.de.

Autor

Rebecca Marlen Rezepte:  4 Profil besuchen

Kommentare

  • Bine84 - vor 6 Monaten
    Habe die Suppe heute gekocht, war sehr lecker! Und sehr einfach und schnell in der Zubereitung, wird es auf jeden Fall noch mal geben.


    Rebecca Marlen - vor 6 Monaten
    Oh, das freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat! ;) Ich bin auch jedes mal wieder begeistert wie lecker, einfach und abwandelbar die Suppe ist. LG und danke für deinen lieben Kommentar :)


Anmeldung erfolderlich

Bitte einloggen um Kommentar zu schreiben

Jetzt Einloggen

Zutaten:

Für 6 Portion/en
2 Zwiebeln
2 EL Sesam- oder Sojaöl
1 EL Zucker
1 TL Kurkuma
1 EL Sojasoße
1 Dose Pilze
1 Stück Ingwer (ca. 3 cm)
1 EL Gemüsebrühe
1 Dose Kokosmilch
1 Dose grüne Erbsen
2 (Spitz-)Paprika
1 große Zucchini
100 g Glasnudeln
Salz & Pfeffer, Chilli

Zubereitung

Arbeitszeit: 20 / Koch-/Backzeit: 20
Schwierigkeitsgrad: einfach

Schneide beide Zwiebeln klein und brate sie in einem (möglichst beschichteten) Topf mit einem Schuss Öl, etwas Zucker (oder einer alternativen Süße) und Kurkuma an. Wenn sie glasig geworden sind, dann gib die Sojasoße und die abgetropften Pilze hinzu und lass alles ein paar Minuten bruzeln.

Inzwischen die Gemüsebrühe:
Dazu wird der geschälte, in grobe Stücke geschnittene Ingwer in eine Schüssel (optimal wäre ein Edelstahlgefäß) mit Gemüsebrühepulver gegeben und mit ungefähr einem Liter kochend heißem Wasser übergossen. Dieses Gemisch wird jetzt stehen gelassen - wie ein Tee...

Nun widmen wir uns den restlichen Zutaten: Paprika und Zucchini waschen und anschließend in Stücke schneiden.
Gib die Dose Kokosmilch, die Dose Erbsen, Paprika und Zucchini in den Topf zur Zwiebel-Pilz-Mischung und lass es da für ein paar Minuten köcheln.

Weiche in der Zwischenzeit die Glasnudeln in ausreichender Menge an heißem Wasser ein (meist 5 Minuten, genaue Zeit steht auf der Verpackung).

Gib die Gemüsebrühe in den Topf, wenn das Gemüse sollte gar ist. (Ingwerstücke können aus der Brühe entnommen werden, müssen aber nicht). Lass alles nochmal aufkochen und gib die Nudeln dazu.
Schmecke abschließend mit Salz, Pfeffer, Chilli, anderen Gewürzen oder Kräutern ab.

Gut zu wissen Wer es besonders scharf mag, der kann den Ingwer hinein reiben.
Außerdem kann das Rezept durch weitere Zutaten wie z.B. Möhren, Kohlrabi, Frühlingszwiebeln, Lauch, Tofu, Sprossen, Petersilie, Dill, ... ergänzt werden.