KürbisMöhrenSuppe mit Tofu-Croûtons

 Rezept von Katey. Mehr findest du auf www.100affen.de.

Autor

Katey Rezepte:  1 Profil besuchen

Kommentare

Noch keine Kommentare.

Anmeldung erfolderlich

Bitte einloggen um Kommentar zu schreiben

Jetzt Einloggen

Zutaten:

Für 4 Portion/en
500 g (Hokkaido)kürbis
300 g Möhren
500 ml Gemüsebrühe
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Ein Schuss Sojacuisin
Öl
Gewürze (Salz, Pfeffer, ...)

Für die Croûtons:
100 g Tofu
Pfeilwurzelstärke
Öl

Fakultativ:
Ingwer
Walnussöl
Balsamicoessig

Zubereitung

Arbeitszeit: 10 / Koch-/Backzeit: 20
Schwierigkeitsgrad: einfach

Den Kürbis (ich mache es immer mit Hokkaido, man kann aber sicher auch anderen nehmen) in grobe Würfel schneiden, ebenso mit den Möhren verfahren. Dann Zwiebeln klein schneiden.

In einem großen Topf die Zwiebeln zusammen mit dem Knoblauch in Öl anbraten, bis sie glasig sind. Dann die Gemüsebrühe, die Kürbiswürfel und die Möhren hinzugeben und alles ca. 10-15 Minuten köcheln lassen (bis das Gemüse weich ist).

Dann das ganze mit dem Mixer oder Pürierstab pürieren und einen Schuss Sojacuisin hinzugeben. Falls es noch zu fest sein sollte, einfach etwas mehr Wasser hinzufügen, bis es die gewünschte Konsistenz hat.

Tofu-Croûtons:
Während das Gemüse köchelt, brate ich mir nebenbei immer noch ein paar Tofu-Croûtons. Dazu den Tofu in Würfel schneiden und in Pfeilwurzelstärke schwenken (dadurch werden sie nachher knuspriger, es geht aber sicher auch mit jeder anderen Art Stärke). Dann in der Pfanne knusprig anbraten und sie beim Anrichten (wie Croutons) dazugeben.

Fakultativ:
Es schmeckt auch super mit einem Schuss Walnussöl oder Balsamicoessig.
Dazu passt wunderbar frisches Walnussbrot.

Das perfekte Herbstgericht, lass es dir schmecken!