Scharfes koreanisches Kimchi

 Rezept von think less | Kim-Alexandra. Mehr findest du auf www.100affen.de.

Autor

think less | Kim-Alexandra Rezepte:  6 Profil besuchen

Kommentare

Noch keine Kommentare.

Anmeldung erfolderlich

Bitte einloggen um Kommentar zu schreiben

Jetzt Einloggen

Zutaten:

Für 8 Portion/en
Grundlage:
2 Chinakohl
100 g nicht jodiertes Steinsalz

Gemüse für mehr Biss:
1 Stück Rettich
2 Karotten
1/2 Kohlrabi
1 Hand voll Radieschen
3 Frühlingszwiebeln

Würzpaste:
100 g Gochugaru
1 saftige Birne
2 Zehen Knoblauch
1 Stück Ingwer
6 EL Sojasauce
2 TL nicht jodiertes Steinsalz

Zubereitung

Arbeitszeit: 60 / Schwierigkeitsgrad: nicht ganz einfach

Vorbereitung (mindestens 2 Stunden eher):
Chinakohl vierteln, in mundgerechte Stücke schneiden und mit dem Salz durchkneten. 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Zubereitung:
Etwas Salzwasser auffangen und beiseite stellen. Chinakohl gründlich waschen. Gemüse in feine, nicht zu lange Streifen schneiden.

Gochugaru, Birne, Knoblauch, Ingwer, Sojasauce und Salz im Zerkleinerer zu einer Masse mixen.

Gesalzenen Chinakohl mit den Gemüsestreifen und der Würzpaste vermengen und mehrere Minuten durchkneten.

Kimchi maximal zu 2/3 mit einem sauberen Löffel in saubere Gläser füllen. Mit beiseite gestelltem Salzwasser auffüllen, damit alles mit Flüssigkeit bedeckt ist.

Mit den kleineren Gläsern Gemüse unter Flüssigkeit drücken, mit sauberem Tuch abdecken und festbinden.

Fermentation:
3 bis 5 Tage bei Zimmertemperatur fermentieren lassen. Täglich prüfen und Gemüse mit sauberem Löffel unter Flüssigkeit drücken. Danach ist euer Kimchi im Kühlschrank mehrere Wochen bis Monate haltbar.

Gut zu wissen Ihr benötigt einen Zerkleinerer/Mixer sowie zwei große Gläser und zwei kleinere Gläser, die jeweils hineinpassen. Außerdem zwei Tücher und zwei Stücke Schnur. Natürlich reicht auch jeweils nur eins, wenn ihr weniger Zutaten verwendet oder ein riesiges Glas besitzt ;)

Gochugaru (koreanische Chiliflocken) bekommt ihr in ziemlich jedem Asialaden und es ist meiner Meinung nach essentiell für den authentischen Geschmack.

Zum Durchkneten empfehlen sich Handschuhe, weil die Chilipaste noch eine Weile auf der Haut brennen kann.

Ihr solltet kein Jodsalz oder Meersalz verwenden, da Jod die Fermentation stört und im Meersalz Mikroplastik enthalten ist. Achtet außerdem immer auf sauberes Besteck/Geschirr/Hände.

Kimchi schmeckt super lecker als Beilage zu Brot, Reis, Pasta und in Suppen.